Können Tiere Emotionen empfinden?

Emotionen und Gefühle sind untrennbare psychologische Eigenschaften des Menschen. Aber verfügen Tiere ebenfalls über diese kognitiven Fähigkeiten? Ethologische Studien geben uns eine Antwort.
Können Tiere Emotionen empfinden?

Letzte Aktualisierung: 20 Mai, 2021

Jeder Tierhalter würde freudig erklären, dass Tiere Emotionen empfinden können. Jedes Tier (zumindest Vögel und Säugetiere) hat eine andere Persönlichkeit und dies wird von der Wissenschaft bestätigt. Allerdings werden die Dinge etwas komplizierter, wenn es um Emotionen und Gefühle in der Natur geht. Das liegt daran, dass diese Eigenschaften nur schwer zu quantifizieren sind.

Unabhängig davon, wie philosophisch das Thema sein mag, werden Forscher auf der ganzen Welt selten müde, Antworten auf diese Frage zu finden. Möchtest du mehr über Gefühle in der Tierwelt wissen? Können Tiere Emotionen empfinden? In unserem heutigen Artikel wirst du die Antwort erfahren!

Gefühle und Emotionen sind nicht dasselbe

Gefühle sind sowohl ein Gemütszustand als auch die konzeptualisierte Emotion, die diesen bestimmt. Emotionen sind schneller, da es sich um psychophysiologische Reaktionen handelt, die sich aus bestimmten Reizen ergeben, wenn ein relevantes Objekt, eine Person, ein Ort oder ein Ereignis wahrgenommen wird. Es gibt jedoch weitere Unterschiede zwischen den beiden Begriffen:

  • Emotionen sind schnell und vergänglich, während Gefühle über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben.
  • Emotionen sind unbewusste Veränderungen, da sie keine vorherige Überlegung erfordern.
  • Man kann sich ein Gefühl ohne vorhergegangene Emotion nicht vorstellen. Zum Beispiel kann dieselbe Emotion zu vielen verschiedenen Gefühlen führen.

Emotionen scheinen zum Teil ein evolutionärer Mechanismus zu sein. Das liegt daran, dass sie recht nützlich sein können, wenn es um die Herausforderungen in der Natur geht. Einige von ihnen sind grundlegend, wie Angst, Wut, Ekel, Freude, Traurigkeit und Überraschung, und haben eine klare angeborene Komponente. Die restlichen Emotionen sind komplexer und können schwieriger zu entschlüsselnde Zwecke haben.

Mehrere Studien zeigten, dass Primaten Empathie empfinden

Können Tiere Emotionen empfinden?

Nachdem diese beiden Begriffe nun geklärt sind, fällt es leichter, den Gemütszustand von Tieren mit Emotionen und nicht mit Gefühlen in Verbindung zu bringen. Diese sind jedoch schwer zu identifizieren, da sich ihr Ausdruck im Verhalten des Tieres zeigt und nicht die Emotion an sich.

Dennoch haben ethologische Studien versucht, das Vorhandensein sowohl einfacher als auch komplexer Emotionen bei verschiedenen Tieren nachzuweisen:

  • Die Forscher beobachteten mögliche kognitiv-emotionale Manifestationen in einer Stichprobe von Bienen, wenn diese Stress ausgesetzt waren.
  • Einige von ihnen wurden in ihrer Wabe unruhig, bevor die Forscher eine Abfolge von neuen und bekannten Gerüchen einführten.
  • Andere Bienen blieben in ihrer Wabe ruhig und die Forscher setzten sie später denselben Gerüchen aus.
  • Schließlich beobachteten sie, dass die Bienen, die dem Stress ausgesetzt waren, viel weniger abenteuerlustig waren, wenn sie sich ungewohnten Gerüchen näherten.

Angst, eine Grundemotion, kann diese Tatsache erklären. Diese Tiere könnten nach einer traumatischen Erfahrung angesichts neuer Reize eine größere emotionalere Zurückhaltung haben.

Die Emotionen von Säugetieren

Noch komplizierter wird es, wenn wir uns mit der Komplexität des Gehirns der Probanden befassen. Dies liegt daran, dass sich bei Säugetieren verschiedene komplexe Emotionen identifizieren lassen. Hier sind einige Beispiele:

  • Mehrere Studien zeigten, dass Primaten Empathie empfinden. Zum Beispiel weigerten sich Makaken in mehreren Laborstudien, durch Ziehen eines Hebels Nahrung zu erhalten, wenn dies einen Stromschlag für einen anderen bedeutete.
  • Viele Theorien besagen, dass Hunde negative Emotionen genauso wahrnehmen wie Menschen. Wir wissen, dass diese Tiere psychische Erkrankungen wie chronische Depressionen und Neurosen haben können.
  • Elefanten haben ein kognitives Gedächtnis und zeigen Empathie für das Leiden ihrer Artgenossen.

Wie du siehst, deuten die ethologischen Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte darauf hin, dass der Mensch nicht das einzige Lebewesen zu sein scheint, das zu Emotionen fähig ist. Diese Fakten zeigen, dass neben den Basisemotionen auch Konzepte wie Empathie oder komplexe emotionale Störungen bei Tieren vorhanden sind.

Die Emotionen von Säugetieren

Eine ungelöste Debatte – können Tiere Emotionen empfinden?

Trotz der wissenschaftlichen Beweise gibt es Kritiker, die mit dem Konzept der Emotionen in der Tierwelt nicht einverstanden sind. Sie argumentieren, dass Studien und Interpretationen immer aus einer voreingenommenen anthropomorphen Perspektive betrachtet werden.

Ein Großteil dieser Debatte liegt in der Unterscheidung komplexer Konzepte wie Emotionen und Gefühle. Können Tiere fühlen? Warum sollten sie dies nicht tun? Immerhin sind bei ihnen emotionale Neigungen beobachtet worden. Und: Sind die kognitiven Fähigkeiten eines Säugetiers mit denen des Menschen vergleichbar? Es gibt so viele Fragen, auf die es wiederum unterschiedliche Antworten gibt, welche je nach dem Grad des Verständnisses, das jeder von uns den nicht-menschlichen Tieren zuschreibt, variieren.

Es könnte dich interessieren ...
Weinen Hunde eigentlich wie Menschen?
My AnimalsLesen Sie es in My Animals
Weinen Hunde eigentlich wie Menschen?

In unserem Beitrag kannst du erfahren, wie Hunde ihre Gefühle ausdrücken und ob sie wirklich so wie Menschen weinen. Lies weiter!



  • Emotion in animals, wikipedia. Recogido a 1 de julio en https://en.wikipedia.org/wiki/Emotion_in_animals
  • Paul, E. S., Harding, E. J., & Mendl, M. (2005). Measuring emotional processes in animals: the utility of a cognitive approach. Neuroscience & Biobehavioral Reviews29(3), 469-491.